Deutschland > Sachsen > Vogtland > Freizeit- und Reiseführer

Reiseführer Vogtland
Tipps für Freizeit Urlaub und Reisen

Der historische Kurpark von Bad Elster
Albert Bad ©Sächsische Staatsbäder GmbH
Der historische Kurpark von Bad Elster

Das Vogtland, gelegen im Vierländereck von Sachsen, Thüringen, Bayern und Böhmen, ist als waldreiche Mittelgebirgsregion ein traditionelles Wandergebiet. Im Winter lädt Sie das Vogtland zu einem Skiurlaub ein. Besonders geeignet ist der Vogtland Urlaub auch zur Entspannung und Erholung. Für Freunde und Kenner der Musik laden die Städte Klingenthal und Markneukirchen mit ihrer Instrumentenbautradition zum Verweilen ein. Hier haben Sie auch einmal die Gelegenheit den Meistern beim Bau eines Akkordeons, einer Geige oder einer Flöte über die Schulter zu schauen. Mit seiner reizvollen Landschaft lädt das Vogtland zum Entspannen, Abschalten und Loslassen ein. Die beiden sächsischen Staatsbädern Bad Elster und Bad Brambach verwöhnen mit hochwertigen Einrichtungen.

Bei einem Urlaub im Vogtland sollten Sie auf keinen Fall versäumen, die Spitzenstadt Plauen zu besichtigen. Von hier aus lohnt sich ein Ausflug in das Mühlenviertel nach Syrau in die Drachenhöhle mit ihren einzigartigen Tropfsteinformationen. Sehenswert ist auch die Göltzschtalbrücke, die größte Ziegelsteinbrückesteinbrücke der Welt. Erleben Sie hier das Vogtland aus einer neuen Perspektive. Heben Sie mit einem der größten Ballone ab, steigen auf eine Höhe von 147 m und genießen Sie die atemberaubende Sicht von oben. In Pausa, der Stadt am Mittelpunkt der Erde, haben Sie die Möglichkeit den Lauf der Welt mitzubestimmen. Beobachten Sie in einem Kellerraum des Rathauses die Rotation der Erdachse und helfen Sie der Erdachsendeckelscharnierschmiernippelkommission bei deren Schmierung.

Das Vogtland bietet Möglichkeiten für ausgedehnte Wanderungen, ebenso wie für Spaziergänge und kleinere Rundwanderungen für Neulinge. Hierbei können Sie viele Sehenswürdigkeiten auf verschiedenen Wanderrouten entdecken. Lohnenswert sind ein Ausflug auf den Schneckenstein, dem einzigen Topasfelsen Europas, aber auch eine Wanderung zum 845 m hohen Aschberg oder durch das wildromantische “Untere Göltzschtal” lohnen bei Vogtland Reisen.

Der Freizeitpark Plohn mit seiner Wildwasserrutsche und vielen anderen Fahrattraktionen lädt besonders Familien mit Kindern zum Verweilen ein. Die Talsperre Pöhl, auch als das “Vogtländische Meer” bezeichnet, lockt mit sonnigen Liegewiesen und fröhlichen Dampferfahrten. In der Raumfahrtausstellung in Morgenröthe-Rautenkranz, dem Geburtsort des ersten deutschen Kosmonaten Siegmund Jähn, werden zahlreiche Satelliten- und Raketenmodelle, aber auch Raumanzüge und wissenschaftliche Dokumente zur Geschichte der Raumfahrt gezeigt.

Die reizvolle und waldreiche Winterlandschaft lädt zu einem Skiurlaub und gemütlichen Hutzenabenden ein. Vor allem in den höheren Lagen des oberen und östlichen Vogtlandes bestehen für den Wintersport günstige Voraussetzungen. Dort lässt sich auf abwechslungsreichen Touren z. B. durch das Gebiet “Hoher Brand” oder das Gebiet um die “Hohe Reuth” mit dem Ausgangspunkt der Kammloipe die Wintersportregion Vogtland am besten kennen lernen. Besonders bekannt ist Klingenthal, welcher schon viele berühmte Medaillengewinner bei Olympischen Winterspielen und Ski-Weltmeisterschaften wie Harry Glaß, Manfred Deckert oder Heiko Hunger hervorgebracht hat.

Als “Musikwinkel” wird die Region um Markneukirchen, Erlbach, Klingenthal, Adorf und Schöneck bezeichnet. Hier werden seit mehr als 300 Jahren Musikinstrumente gefertigt. Handwerkliches Können und die Erfahrung vieler Generationen werden oftmals vom Vater an den Sohn weitergegeben. Im Vogtland werden die Musikinstrumente nicht nur gebaut, sondern auch zum Klingen gebracht. Große und bekannte Orchester wie die “Vogtland Philharmonie Greiz-Reichenbach” oder die “Chursächsische Philharmonie” erfreuen ihr Publikum mit klassischer Musik ebenso wie mit modernem Rock. Aber auch berühmte Stars der Volksmusik, wie Stefanie Hertel haben ihre Heimat im Vogtland. Achim Mentzel präsentiert jeden Monat aus der Festhalle in Plauen “Achims Hitparade”. Große musikalische Veranstaltungen sind der “Vogtlandabend” oder die “Wernesgrüner Musikantenschenke”.

Ein Urlaub Vogtland eignet sich auch hervorragend als Ausgangspunkt für Ausflüge in die angrenzenden Regionen. So lohnt sich eine Exkursion ins benachbarte tschechische Böhmen zu den drei Heilbädern Karlsbad, Marienbad und Franzensbad mit ihren bekannten Heilquellen. In Bayern können Sie die Festspielstadt Bayreuth oder die Porzellanstadt Selb besuchen und in Thüringen ist ein Besuch des Städtchens Greiz mit dem Oberen und Unteren Schloss und dem wunderschönen Schlosspark ein schönes Ausflugsziel. Auch die Stadt Weida, die als Wiege des Vogtlandes gilt, ist einen Ausflug wert. Reizvoll ist hier eine Besichtigung der Osterburg oder eine Wanderung an der Aumatalsperre. Sehr gut mit der Vogtlandbahn zu erreichen, ist die Stadt Zwickau im Erzgebirge. Hier können Sie im Automobilmuseum vieles über die Geschichte des Automobilbaues erfahren.

Hightlights Vogtland

Da die Region Vogtland sich über mehrere Bundesländer erstreckt, finden Sie im benachbarten Bundesland Thüringen weitere Tipps Vogtland.

Wenn Sie selbst gute Ausflugsziele, Attraktionen oder einen Geheimtipp Vogtland kennen oder auch aus einer anderen Region in Deutschland, so können sie diese gerne mit dem Tipp Formular eintragen.

Tipps