Deutschland > Sachsen > Sächsisches Elbland > Dresden > Freizeit- und Reiseführer

Reiseführer Dresden
Tipps für Freizeit Urlaub und Reisen

Kanuvermietung in Dresden & Umgebung
Kanutour durch Dresden ©KANU DRESDEN GbR
Kanuvermietung in Dresden & Umgebung

Dresden zählt heute etwa 500.000 Einwohner und war bis zum Ende des 15. Jahrhunderts eine unbedeutende Stadt. Mit dem Aufstieg des Hauses Wettin und des Landes Sachsen zum Kurfürstentum begann auch Dresden an Bedeutung zu gewinnen. Vor allem August dem Starken (1670 – 1733) hat Dresden es zu verdanken, dass es zu einer Residenzstadt mit vielen Prachtbauten ausgebaut wurde.

Die Landeshauptstadt von Sachsen Dresden bietet das Flair einer Kunst- und Kulturstadt im fast südländisch anmutenden Elbtal, das Dresden auch den Beinamen Elbflorenz gegeben hat, aber auch das einer aufstrebenden Wissenschafts- und Wirtschaftsmetropole. Nicht zuletzt deshalb wurde diese einzigartige Kulturlandschaft im Juli 2004 in die UNESCO-Liste der Welterbe aufgenommen und ist eines beliebtesten Reiseziele für Städtereisen in Deutschland.

Der barocke Dresdner Zwinger, die Semperoper, das Residenzschloss mit der Schatzkammer im Historischem und Neuen Grüne Gewölbe, die Gemäldesammlung "Alte Meister" (eines von 30 Museen der Stadt) und die barocke Hofkirche im historischen Zentrum von Dresden sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten, die sich kein Besucher entgehen lassen möchte. Sie umrahmen den Theaterplatz, der als einer der schönsten Plätze Deutschlands gilt.

Die wieder aufgebaute barocke Frauenkirche und der Neumarkt, der das berühmte Bauwerk umrahmt, sind die bedeutendsten Symbole für den Wiederaufbau der Stadt nach 1945. Eine Fahrt mit einem Schiff, der größten und ältesten Raddampferflotte der Welt, zum chinesisch-barocken Sommerpalast Pillnitz mit seinen weiten Gartenanlagen ist ein unvergleichliches Erlebnis bei einem Dresden Urlaub.

Vielfach unbekannt ist das Dresden der 20. Jahrhundertwende, von der nicht nur die technischen Denkmäler Standseilbahn, Bergschwebebahn und die Brücke "Blaues Wunder" zeugen. Der Stadtteil Dresden- Neustadt mit den angrenzenden Vororten, eines der größten geschlossen erhaltenen Gründerzeitviertel Deutschlands, die Gartenstadt Hellerau und die Villenvororte Blasewitz, Loschwitz und Weißer Hirsch erinnern nicht nur an eine große Epoche Dresdens, sondern stehen auch für wieder gewonnene Lebensqualität und machen Reisen nach Dresden zu einem interessanten und wertvollem Erlebnis.

Wenn Sie selbst gute Ausflugsziele, Attraktionen oder einen Geheimtipp Dresden kennen oder auch aus einer anderen Region in Deutschland, so können sie diese gerne mit dem Tipp Formular eintragen.

Highlights Dresden


Am westlichen Ende der Brülschen Terrasse findet man das Albertinum das zwei bedeutende Kunstsammlungen beherbergt. Das Gebäude ... weiter
Die Brühlsche Terrasse ist die Promenade an der Elbe und die Flaniermeile von Dresden. "Balkon Dresdens" oder "Balkon Europas" ... weiter
Der Dresdner Zwinger am westlichen Ende der Brühlschen Terrasse neben der Semperoper ist einer der bedeutendsten Barock Bauten in ... weiter
Die Frauenkirche von Dresden ist eine evangelische Kirche und wurde von 1726 bis 1743 erbaut und befindet sich am Dresdner ... weiter
Der Fürstenzug am "Langen Gang" des Stallhofes vom Dresdner Schloß ist eine 102 Meter lange und übergroße Ahnengalerie des Hauses ... weiter
Am östlichen Ende der Brühlschen Terrasse neben dem Residenzschloss von Dresden steht die mächtige katholische Hofkirche von ... weiter
Die Semperoper in Dresden gehört zu bedeutendsten Operhäusern in Deutschland. Der Bau der Oper erfolgte mit Hindernissen, da der ... weiter
Der Zoo Dresden beherbergt etwa 2.500 Tiere in fast 350 Arten, speziell Tiere Asiens. Seine Fläche beträgt rund 13 Hektar. Die ... weiter
Tipps