Deutschland > Rheinland Pfalz > Hunsrück > Freizeit- und Reiseführer

Reiseführer Hunsrück
Tipps für Freizeit Urlaub und Reisen

Restaurant von Fernsehkoch Johann Lafer
Restaurant Lafer ©Rama53
Restaurant von Fernsehkoch Johann Lafer

Hunsrück: Genießer-Landschaft im Herzen von Rheinland-Pfalz

Umrahmt von den vier Flusstälern Mosel, Nahe, Saar und Rhein ist der Hunsrück ein Mittelgebirge mit einzigartiger Lage. Zudem bestätigt ein Gutachten des Bundesumweltamtes, dass man im Hunsrück die reinste Luft Deutschlands atmen kann.

Ausgedehnte Wälder und Wiesen, tief eingeschnittene Bachtäler, Moore und charakteristische Felsformationen prägen die Landschaft. Naturfreunde finden im Hunsrück eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt, wo auch noch seltene Tierarten wie Wildkatze, Dachs oder Eisvogel leben. Mit dem Naturpark Saar-Hunsrück und dem 2005 gegründeten Naturpark Soonwald-Nahe gibt es zwei großräumige Schutzgebiete, die zum aktiven Naturerlebnis einladen.

Entsprechend der Jahreszeit genießen Urlauber eine Wanderung durch blühende Rapsfelder und Narzissenwiesen im Frühling oder vorbei an wilden Orchideen im Sommer. Der Herbst lockt die Pilzsammler und im Winter geht es zum Wintersport an den Erbeskopf bei Thalfang, dem mit 818 Metern höchsten Berg von Rheinland-Pfalz. Dort gibt es zahlreiche Abfahrtspisten, Rodelbahnen und gespurte Langlaufloipen.

Ein ausgedehntes Wanderwegenetz führt z.B. durch die spektakulären Täler der Ehrbach-, Baybach- oder Hölzbachklamm oder auf den Spuren einer rund zweitausendjährigen Besiedlungsgeschichte über den "Ausoniuswanderweg". Dieser verläuft auf einer Original-Römerstraße von Bingen nach Trier. Der Keltenwanderweg führt von Kirn im Naheland über Kirchberg im Hunsrück nach Karden an der Mosel. Radfahrer kommen auf der 207 km langen Radroute "Nahe-Hunsrück-Mosel" von Bingen nach Trier auf ihre Kosten. Der Schinderhannes-Radweg zwischen Emmelshausen, Kastellaun und Simmern ist mit seinem ebenen Streckenverlauf vor allem für Familien mit Kindern geeignet.

Eines der interessantesten Beispiele keltisch-römischer Siedlungsgeschichte in Deutschland präsentiert der Archäologiepark "Belginum" in Morbach-Wederath, unmittelbar an der Hunsrückhöhenstraße gelegen. Das ehemalige Dorf umfasste eine Fläche von rund 35 ha, dem ein Gräberfeld mit über 2500 Bestattungen angeschlossen war. Das Gräberfeld ist fast vollständig erforscht, von dem Dorf konnte bisher erst ein geringer Teil freigelegt werden. Dennoch sind die Funde aus Sicht der Archäologen bereits jetzt sensationell.

Imposante Burgruinen, Kirchen und historische Städte wie Hermeskeil, Simmern, Kastellaun oder Kirchberg laden zu einem Besuch ein. In den zahlreichen schmucken Dörfern finden Besucher oft nicht nur die regionaltypischen Fachwerkhäuser sondern auch die echte Hunsrücker Gemütlichkeit. Technikinteressierte können das Deutsche Telefonmuseum in Morbach oder die größte private Flugzeugausstellung Mitteleuropas in Hermeskeil besuchen.

Kulinarisch bietet die traditionelle Hunsrücker Küche vor allem Deftiges, wie z.B. den Hunsrücker Schwenkbraten, die Kartoffelwurst, gefüllte Klöße oder Wildgerichte. Auch die Spitzengastronomie mit Sternehäusern ist im Hunsrück zu Hause.

Wenn Sie selbst gute Ausflugsziele, Attraktionen oder einen Geheimtipp Hunsrück kennen oder auch aus einer anderen Region in Deutschland, so können sie diese gerne mit dem Tipp Formular eintragen.

Tipps