Kap Arkona

Kap Arkona
Kap Arkona ©Schiemann

Blick von der Slawenburg auf den Peilturm und die beiden Leuchttürme. Der Schinkelturm wird etwas verdeckt.

Kap Arkona gehört zu den Pflichtbesuchen auf Rügen. Die drei sehenswerten Leuchttürme am nördlichsten Punkt der Insel, eine kurze Wanderung und das Einkehren in im kleinen Vitt lassen den Tag schnell umgehen. Die Anfahrt erfolgt bis kurz vor Putgarten, wo für Autofahrer ein großer Parkplatz angelegt wurde, da der Ort für sämtlichen PKW Verkehr gesperrt wurde. Mit einem Tschoutschou Express wird man die etwa 2 - 3 Kilometer lange Strecke zum Kap Arkona gebracht. Der Fischerort Vitt ist einen etwa 3 Kilometer langen Spaziergang von Kap Arkona entfernt. In kleinen und feinen Restaurants kann Fisch gegessen werden oder auch nur ein "einfaches" Fischbrötchen mit den verschiedensten Meeresfischen. Besonders lecker ist der frisch geräucherte Fisch direkt am kleinen Hafen.

Alle drei Leuchttürme am Kap Arkona können von Besuchern besichtigt werden. Interessant ist der alte 19 Meter hohe Leuchtturm aus Backsteinen der vom berühmten Architekten Karl Friedrich Schinkel entworfen wurde. Ein Museum bietet Informationen zu Kap Arkona. In der Nähe der Peilstation dem dritten Turm befindet sich eine Slawenburg die in der zweiten Hälfte des ersten Jahrtausends als bedeutende Kultstaätte genutzt wurde. Außer den umrissen der Burg kann man nicht mehr sehr viel erkennen.

Eintrittspreis und Öffnungszeiten:


Juli und August:
9.00-21.00 Uhr
Nov Dez 11.00-15.00 Uhr

Anfahrtsbeschreibung:


Kap Arkona
Im Leuchtfeuer
18556 Putgarten

Homepage: Kap Arkona

(11 Bewertungen)

Der Tipp wurde von Thorsten am 03. 08. 2007 hinzugefügt

Tipp bewerten:   

Bitte bewerten Sie den Tipp als solchen und nicht das Bild oder die Beschreibung

Karte Putgarten: Lage und Anfahrt Kap Arkona


Kommentare

Mit Ihrem Kommentar können Sie den Tipp ergänzen und anderen Sufern nützliche Informationen mitteilen. Bitte halten Sie sich bei einem Kommentar an die Netiquette. Einen Kommentar schreiben

Kap Arkona
Ich war selber schon mal am Kap Arkona und finde es einfach atemberaubend!!!

VIELEN DANK FÜR DEN ARTIKEL.

Leserin Amanda findet ihn toll.

Ein Besuch lohnt sich!!!
Geschrieben von Amanda am 16. February 2011

Kap Arkona
Boah die Amanda ist ja nicht zum aushalten!!!
Kap Arkona ist total schrecklich nur so langweiliches gesülze.

ICH MAG DEN ARTIKEL NICHT!!!

Leserin Susi Schmusi mag ihn nicht.!.!.!.!.!

Ein Besuch ist sterbenslangweilich.
Geschrieben von Susi Schmusi am 16. February 2011



Einen Komentar zu "Kap Arkona" hinzufügen

Bewertung*:
Name*:
EMail Adresse:
Betreff*:
Spamschutz*: Bitte die Summe von 8 plus 4 eintragen
Tipps