Jüdisches Museum

Innenansicht des Liebeskind Baus mit interessant gestalteten Fenstern

Über das Jüdische Museum

Das Jüdische Museum Berlin gehört seit seiner Eröffnung 2001 zu den herausragenden Institutionen in der europäischen Museumslandschaft. Mit seinen Ausstellungen und seiner Sammlung, der pädagogischen Arbeit und einem vielfältigen Veranstaltungsprogramm ist das Museum ein lebendiges Zentrum für deutsch-jüdische Geschichte und Kultur. Es versteht sich als Forum für Forschung, Diskussion und Gedankenaustausch, als ein Museum für alle: Jung und Alt, Deutsche und Nichtdeutsche, Juden und Nichtjuden.

Die Architektur des Museums

Als architektonisches Meisterwerk ist der spektakuläre Museumsbau von Daniel Libeskind längst zu einem Wahrzeichen Berlins geworden. Das zinkverkleidete Gebäude setzt neue Maßstäbe, denn die Beziehung zwischen Museumsinhalt und Architektur ist hier einmalig. „Between the Lines“ nennt Libeskind seinen Entwurf zum Jüdischen Museum und beschreibt das Spannungsfeld der deutsch-jüdischen Geschichte anhand zweier Linien von Beziehungen und Denkweisen: die eine geradlinig, aber in viele Fragmente gebrochen, die andere verwinkelt mit offenem Ende. An den Schnittstellen dieser Linien befinden sich Voids, Leerstellen, die das gesamte Museum durchdringen. Die Architektur, reich in ihrer Symbolkraft, macht die deutschjüdische Geschichte sinnlich erfahrbar, wirft Fragen auf und regt zum Nachdenken an.

Daueraustellung und Sonderaustellungen

Die historische Dauerausstellung lädt – auf über 3000 qm Ausstellungsfläche – zu einer Entdeckungsreise durch zwei Jahrtausende deutsch-jüdischer Geschichte ein. In 13 Epochenbildern vom Mittelalter bis in die Gegenwart zeichnet die Ausstellung ein lebendiges Bild deutsch-jüdischen Lebens. Alltags- und Kunstgegenstände, Fotos und Briefe, interaktive Elemente und Medienstationen erzählen von jüdischer Kultur in Deutschland und zeigen, wie eng jüdisches Leben mit der deutschen Geschichte verwoben ist.

Kulturhistorische Wechselausstellungen, zeitgenössische Kunstinstallationen, Kabinettpräsentationen: Mit einem breiten Themenspektrum ergänzt das Sonderausstellungsprogramm auf verschiedenen Ausstellungsflächen die historische Dauerausstellung.

Eintrittspreis und Öffnungszeiten:


Montag: 10.00 - 22.00 Uhr
Dienstag - Sonntag: 10.00 - 20.00 Uhr

Erwachsene: 5,- Euro, Kinder 6 Jahre frei

Adresse:


Jüdisches Museum Berlin
Lindenstraße 9-14
10969 Berlin

Tel: 030) 259 93 300
Fax: 030) 259 93 409

Anfahrtsbeschreibung:


Öffentliche Verkehrsmittel:
U-Bahn: U1, U6 Hallesches Tor, U6 Kochstraße
Bus: M29, M41, 248

Homepage: Jüdisches Museum

(12 Bewertungen)

Der Tipp wurde von mh am 15. 03. 2008 hinzugefügt

Tipp bewerten:   

Bitte bewerten Sie den Tipp als solchen und nicht das Bild oder die Beschreibung

Karte Friedrichshain Kreuzberg: Lage und Anfahrt Jüdisches Museum


Kommentare

Mit Ihrem Kommentar können Sie den Tipp ergänzen und anderen Sufern nützliche Informationen mitteilen. Bitte halten Sie sich bei einem Kommentar an die Netiquette. Einen Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar eingetragen


Einen Komentar zu "Jüdisches Museum" hinzufügen

Bewertung*:
Name*:
EMail Adresse:
Betreff*:
Spamschutz*: Bitte die Summe von 8 plus 4 eintragen
Tipps