Deutschland > Bayern > Allgäu > Isny > Freizeit- und Reiseführer

Reiseführer Isny
Tipps für Freizeit Urlaub und Reisen

Wassertor und Museum
Wassertor Isny ©Tilman2007 CC
Wassertor und Museum

Isny präsentiert sich als mittelalterliches Oval mit Stadtmauer, Wehrtürmen, Bürgerhäusern, Kirchen und Schloss. In Isny ist Geschichte Teil der Gegenwart. Das zeigt sich beim Streifzug durch den Wehrgang oder auch beim Besuch des ehemaligen Gefängnisses im Wassertor.

Das Wassertor, erbaut im 13. Jahrhundert, markiert von Osten her den Zugang zur lebendigen Fußgängerzone in der Wassertorstraße, wo Geschäfte, Restaurants und Cafés zu einem Streifzug oder einer gemütlichen Pause einladen. Im Turm selbst steigt man vom finsteren Gefängnis-Loch – hier geben original erhaltene Wandkritzeleien Einblick in die düstere Existenz der Gefangenen - bis ganz hinauf in die ehemalige Türmerwohnung. Dort fühlt man sich beim Blick auf die mittelalterliche Stadtanlage versetzt in die Zeit der Feuersbrünste und Bauernkriege. Die Besichtigung des Wassertors ist im Rahmen einer Führung von Mai bis Oktober jeden Samstag um 14 Uhr möglich.

Auch das Isnyer Schloss blickt auf eine bewegte Geschichte zurück. Einst erbaut als Kloster, ging es zur Zeit der Säkularisation in den Besitz der Fürsten von Quadt-Wykradt über. Sie machten es zu ihrem Schloss. Im 20. Jahrhundert diente die Anlage viele Jahre als Seniorenheim des Stuttgarter Bürgerhospitals. Heute ist hier eine ständige Ausstellung des Künstlers Friedrich Hechelmann (Di bis So 11 – 17 Uhr) zu sehen, und im mit Fresken und Stuck geschmückten Refektorium findet die Konzertreihe „klavier plus“ ihren würdevollen Rahmen.

Dass innerhalb der Stadtmauern von Isny katholische Ordensbrüder und protestantische Städter miteinander lebten, verdeutlicht auch die unmittelbare Nachbarschaft von katholischer und evangelischer Kirche. Das evangelische Gotteshaus St. Nikolai hütet einen seltenen Schatz: Die Prädikantenbibliothek aus dem 15. Jahrhundert mit etwa 1800 Schriften, darunter 70 Handschriften, 171 Wiegendrucke und Schriften von Luther, Melanchthon und Zwingli, die den Predigern der freien Reichsstadt zur wissenschaftlichen Fortbildung und gründlichen Predigtvorbereitung dienten. Der Raum sieht noch heute aus wie vor 500 Jahren. Führungen finden von Ostern bis Reformationstag jeden Mittwoch um 10.30 Uhr statt.

Das Museum am Mühlturm gibt Antworten auf Fragen rund um die Stadtgeschichte Isnys: Wie lebt es sich als Bürger einer evangelischen Reichstadt, deren Mauern auch ein katholisches Benediktinerkloster schützen? Warum war das Allgäu blau? Was ist eine Schmalzkappe und wie sahen Ellenmaße in Bayern, Paris, Nürnberg und Wien aus? In der Nachbildung der mittelalterlichen Münzschmiede-Werkstatt können Sie selbst Hand anlegen und Medaillen nach alter Technik prägen.

Wenn Sie selbst gute Ausflugsziele, Attraktionen oder einen Geheimtipp Isny kennen oder auch aus einer anderen Region in Deutschland, so können sie diese gerne mit dem Tipp Formular eintragen.

Reise- und Freizeittipps Isny


Das Wassertor wurde in der Mitte des 13. Jahrhundert erbaut und ist eil der alten Stadtmauer von Isny. Im Wassertor wurde in ... weiter
Im Allgäu finden Nordic Walking Fans in Isny und im benachbarten Maierhöfen vier zertifizierte Nordic Walking Strecken mit ... weiter
Tipps