Ochsenhausen - Barock in Oberschwaben.

Klosterkirche Ochsenhausen - Detail der Fassade

Die bereits von weitem sichtbare Klosteranlage von Ochsenhausen thront mächtig auf einem Hügel über dem Tal der Rottum. Bereits im Jahr 1093 wurde an dieser Stelle ein Kloster errichtet. Das einst kleine Kloster wuchs bald zu einer gewaltigen Abtei heran und bekam am Ende des 15. Jahrhunderts die Reichsunmittelbarkeit zugesprochen. Beachtenswert ist vor allem die 1495 fertig gestellte Klosterkirche. Nach Beschädigungen des Innenraums im Dreißigjährigen Krieg wurde die in ihrer Bauform gotische Kirche aufwändig barockisiert. Zu Recht wurde deshalb Ochsenhausen in den Routenverlauf der "Oberschwäbischen Barockstraße" aufgenommen. Vom Orgelbaumeister Josef Gabler, einem gebürtiger Ochsenhausener, stammt die bekannte große Orgel der Klosterkirche. Ein Klostermuseum informiert über die Klosterkirche, im ehemaligen Fruchtkasten befindet sich eine städtische Galerie mit großen Sommerausstellungen, meist mit Werken moderner Künstler.

Homepage: Ochsenhausen - Barock in Oberschwaben.

(14 Bewertungen)

Der Tipp wurde von Peter Engelhardt am 23. 10. 2012 hinzugefügt

Tipp bewerten:   

Bitte bewerten Sie den Tipp als solchen und nicht das Bild oder die Beschreibung

Karte Ochsenhausen: Lage und Anfahrt Ochsenhausen - Barock in Oberschwaben.


Kommentare

Mit Ihrem Kommentar können Sie den Tipp ergänzen und anderen Sufern nützliche Informationen mitteilen. Bitte halten Sie sich bei einem Kommentar an die Netiquette. Einen Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar eingetragen


Einen Komentar zu "Ochsenhausen - Barock in Oberschwaben." hinzufügen

Bewertung*:
Name*:
EMail Adresse:
Betreff*:
Spamschutz*: Bitte die Summe von 8 plus 4 eintragen
Tipps